Die Sprechstunde für intrauterine Wachstumsrestriktion der Klinik für Geburtsmedizin

Die Sprechstunde für intrauterine Wachstumsrestriktion der Klinik für Geburtsmedizin ist eine Spezialsprechstunde für Schwangere, bei deren Feten eine Entwicklungsstörung vorliegt.

Meist wird der Verdacht auf diese Erkrankungen von Ihrer betreuenden Frauenärztin gestellt, die Sie dann zu uns überweist. Die normale Schwangerschaftsvorsorge wird weiter bei ihr, ergänzt durch unsere Sprechstunde, durchgeführt.

Feten bzw. Neugeborene, deren Körpergewicht nicht ihrer Schwangerschaftswoche entspricht, werden als „ small for gestational age“ (SGA) bezeichnet.

SGA ist nicht gleichbedeutend mit einer krankhaften Entwicklungsstörung, sondern kann auch konstitutionell (Größe der Eltern) bedingt sein. Dies ist in ungefähr der Hälfte der SGA-Feten der Fall. Diese Kinder sind kaum durch perinatale Komplikationen gefährdet.

Der Begriff „intrauterine Wachstumsrestriktion“ (IUGR) bedeutet, dass Feten ihr genetisches Wachstumspotenzial im Uterus nicht erreicht haben. Diese Kinder sind häufiger durch perinatale Komplikationen gefährdet.

Downloads

Kontakt

Charité, Campus Charité Mitte

Sprechstunde:
Montag bis Donnerstag 08:00 bis 15:00 Uhr, nur nach Vereinbarung

Geburtshilfliche Ambulanz, Hochhaus, Ebene 2.
Terminvereinbarung:
Montag bis Donnerstag 08:00 bis 15:00, t: +49 30 450 564 197

Charité, Campus Virchow Klinikum
Herr PD Dr. Stefan Verlohren

Sprechstunde:
Freitag 08:00 bis 15:00 Uhr

Geburtshilfliche Ambulanz, Mittelallee 9, Ebene 0.
Terminvereinbarung:
Montag bis Freitag 08:00 bis 15:30, t: +49 30 450 564 048 oder +49 30 450 564 230