10 Gründe für die Klinik für Geburtsmedizin der Charité

Individuelle Versorgung + maximal mögliches Selbstbestimmungsrecht der Frauen

  • Wir unterstützen nach Möglichkeit eine natürliche (sanfte) Geburt. Einsatz der Technik erfolgt nur, wenn es medizinisch notwendig ist.
  • Wir begleiten Sie individuell und respektieren das Recht jeder Frau / jedes Paares, auswählen zu können und mit zu entscheiden.
  • Wir betreuen Sie sehr individuell und ganzheitlich (während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett) im familienorientierten Rahmen. Erfahrene Charité-Hebammen und Beleghebammen sind rund um die Uhr im Dienst.
  • Wir unterstützen und fördern die Mutter-Kind-Beziehung durch frühes Bonding, „Rooming In“, Stillberatung und Rückbildungsanleitung.
  • Das Wochenbett beginnt in freundlichen 1- bis 2-Bett-Zimmern; im CCM mit schönster Aussicht über Berlin.

Internationales Zentrum für Geburtsmedizin (Kompetenzzentrum)

  • Wir bieten Ihnen größtmögliche Sicherheit dank hoher medizinischer Kompetenz und Erfahrung (Universitäts-Klinik): Rund um die Uhr sind erfahrene Fachärztinnen/Fachärzte für Geburtsmedizin, Neonatologie und Anästhesie verfügbar.
  • Als Perinatalzentrum bieten wir Ihnen Kompetenz bei der Versorgung von Risikogeburten für Mutter und Kind (Geburtsmedizin und Neonatologie). Es besteht eine räumliche Nachbarschaft zur neonatologischen Intensivabteilung.
  • Im Hinblick auf Diagnostik und Therapie verfügen wir als Universitäts-Klinik über modernste Infrastruktur für Diagnostik und Therapie. Jederzeit kann eine Periduralanalgesie angelegt werden. Die Notfall-Sectio ist innerhalb weniger Minuten möglich.
  • Falls Ihr Neugeborenes nach der Geburt noch in der Klinik bleiben muss, können Sie als Begleitperson in der Klinik wohnen.
  • In unserer geburtshilflichen Ambulanz können Sie mit einer Ärztin / einem Arzt oder einer Hebamme über Ihre Wünsche vorab reden.