AG Public Health an der Klinik für Geburtsmedizin

Die Arbeitsgruppe Public Health erforscht mit epidemiologischen Methoden Einflüsse wie z. B.

  • Umwelt,
  • Verhalten oder
  • das Gesundheitssystem

auf die Gesundheit der Gesellschaft. Neben der Grundlagenforschung und der klinischen Forschung bildet Public Health die dritte Säule der modernen wissenschaftlich fundierten Medizin.

Public Health

Die Arbeitsgruppe Public Health beschäftigt sich mit der Gesundheit bzw. mit dem Gesundheitszustand ganzer Bevölkerungsgruppen.

Nach C.E.A. Winslow (1920) ist das Ziel von Public Health durch gesellschaftlich organisierte Maßnahmen, Krankheiten und vorzeitige Todesfälle zu verhindern und damit die gesundheitliche Lage der Bevölkerung zu verbessern und die Lebenserwartung zu steigern.

Die Arbeitsgruppe erforscht mit epidemiologischen Methoden die Einflüsse (z. B. Umwelt, Verhalten oder das Gesundheitssystem) auf die Gesundheit der Gesellschaft. Neben der experimentellen biomedizinischen Grundlagenforschung und der klinischen Forschung bildet Public Health die dritte Säule der modernen wissenschaftlich fundierten Medizin.

Arbeitsschwerpunkte

  • Bergmann und Bergmann: Ernährung und Alkoholkonsum bei Kindern
  • Dudenhausen et al.: Ernährung (Vitamine, Omega-3-Fettsäuren) der Frau
  • Klapp et al.: Schwangere mit Migrationshintergrund, Gestationsdiabetes
  • Siedentopf, Nagel et al.: Suchterkrankungen
  • Stupin et al.: Diabetes in der Schwangerschaft
  • Weichert et al.: Frühgeburt und Frühgeburtsprävention