Invasive Diagnostik

Amniozentese, Chorionzottenbiopsie (transabdominal) und Chordozentese werden in der Regel ambulant durchgeführt. Welche Methode angewandt wird, hängt in der Regel vom Schwangerschaftsalter, dem Ultraschallbefund und der Dringlichkeit des Ergebnisses ab.

Indikationen sind:

  • Die Mutter ist älter als 34 Jahre: Mit steigendem Lebensalter der Mutter ist das Risiko für Chromosomenanomalien erhöht.
  • Aufgrund einer Risikoabschätzung den Ersttrimestertest
  • Vorliegen eines genetischen Defekts bei den Eltern oder anderen Verwandten
  • Bereits erfolgter Geburt eines Kindes mit einer Chromosomenanomalie oder schweren angeborenen Stoffwechselerkrankungen
  • Hinweisen auf kindliche Entwicklungsstörungen oder Fehlbildungen: Diese kann der Arzt bei einer Ultraschalluntersuchung festgestellt haben
  • Wunsch der Schwangeren nach Abklärung des fetalen Karyotyps